Wann ist es sinnvoll, einen Testaments-vollstrecker einzusetzen?

Unter Umständen ist es sinnvoll, in seinem Testament einen Testamentsvollstrecker zu benennen. Insbesondere, wenn nach dem Tod des Erblassers sich mehrere Erben den Nachlass teilen müssen und mit Streit in der Erbengemeinschaft zur rechnen ist.


Welche Aufgabe hat der Testaments-vollstrecker?

Ein Testamentsvollstrecker hat die Aufgabe, die letztwilligen Verfügungen des Erblassers auszuführen und seinem Willen über den Tod hinaus Geltung zu verschaffen, insbesondere den Nachlass bis zur Auseinandersetzung sachkundig zu verwalten und bei mehreren Erben unparteiisch auseinanderzusetzen. Sein Aufgabenkreis bestimmt sich danach, ob der Erblasser ihn umfassend beauftragt oder auf einzelne Aufgaben beschränkt hat (§§ 2202 ff BGB).

Sie haben Fragen oder wünschen eine Kontaktaufnahme?

Dann schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an:
info@ml-finanzconsulting.de

Wir melden uns binnen 24 Stunden bei Ihnen persönlich.

Mario Lenke, CIIA, CEFA - Zertifizierter Spezialist für Ruhestandsplanung (FH) - Testamentsvollstrecker (JDA)